Klettern in Spanien

ist Vielfalt. Bekannte spanische Kletterinseln sind Mallorca und Teneriffa, doch auch auf dem Festland existieren massig Kletter-Alternativen. Klettern in Spanien ist dadurch ganzjährig möglich. Meist waren wir auf den Inseln, doch auch in einem Kletterurlaub haben wir Klettererfahrungen auf dem Festland gesammelt.

Die Vorliebe, auf den Inseln zu klettern, ist vermutlich meiner Leidenschaft für das Wasser geschuldet – die Kombination von Klettern und Baden finde ich großartig. Auf Mallorca waren wir selbst im Hochsommer, Teneriffa ist eher unser Winterziel. Beide zeichnen sich durch eine gepäckfreundlich Absicherung aus, was wichtig ist, da beide Ziele in der Regel eine Fluganreise beinhalten.

Keile und Friends können getrost zu Hause gelassen werden. Cleane Routen sind zwar zu finden, doch ist die Auswahl an eingerichteten Routen groß genug. Ich fand die Absicherung sowohl auf Mallorca las auch auf Teneriffa vertrauenserweckend. Vor einigen Jahren sind wir zum Klettern auf Gran Canaria gewesen und da sah die Sache anders aus. Rostige Haken mit Meerblick sind mir in Erinnerung geblieben. Es heißt, viele Gebiete seien zwischenzeitlich saniert.

Auf dem Festland waren wir zwischen Alicante und Valencia unterwegs, doch daran ist meine Erinnerung sehr verschwommen. Was vermutlich daran liegt, das es einer der ersten Kletterurlaube gewesen ist und wir uns einfach über jede Route gefreut haben, die wir hochgekommen sind.

Klettern in Spanien - lohnt sich das Drumherum?

Eine Frage, deren Beantwortung von den individuellen Bedürfnissen abhängt. Wie gesagt, ich finde die Kombi von Wasser und Felsen großartig, so sind die Inseln ideal für mich. Und egal, wo wir zum Klettern in Spanien gewesen sind, meine Erfahrung ist, Genießen in Form von lecker Essen ist überall hervorragend möglich.

Da ich die Ferienwohnung oder das Hostal dem Campingplatz vorziehe, finden sich ausreichend Alternativen zum Wohnen. Für jeden Geschmack ist etwas dabei, Abgeschiedenheit wie auch mitten im Leben und alle Abstufungen dazwischen sind möglich.

Eines meiner Lieblingsrestaurants befindet sich auf Teneriffa – die Tasca Tierras del Sur. Auch sonst haben wir schon das eine oder andere schöne Restaurant mit und ohne Meerblick gefunden.

Klettern in Spanien bis 6a+?

Wir haben bereits einige Kletterurlaube in Spanien verbracht und immer genug schöne Linien in gemäßigten Graden gefunden. Gerade Mallorca hat hier viel zu bieten. Teneriffa ist traditionell ein schweres Klettergebiet, doch mittlerweile haben sie im Bereich Klettern bis 6a+ nachgerüstet. Mein Dank gilt hier den lokalen Erschließern!

Die Piedra bermeja ist meine liebste 6a+ und sie ist im Sektor Fantasma auf Teneriffa.